Horst Herrmann

Philip Akoto

Larissa Bendel

Yvonne Boenke

Ludger Brüning

Hubertus Buchheit

L. Fahrenkrog

Hermann Hebert

H. Heisterberg

M. Hoffschulte

Michael Humberg

Elisabeth Hurth

Jakob Kandlbinder

Markus Lai

Thomas Mania

Andreas Meier

Merle Mulder

Azra Pourgholam

Jens Reisloh

Roland Seim

Josef Spiegel

Veronika Spogis

Kolja Steinrötter

Beate Stricker

Christa Thien

Reto Wehrli

Mark Westphal

Elmar Witten

Merle Mulder
 

Merle Mulder, geb. 1983, studierte von 2003 bis 2008 Soziologie, Systematische Musikwissenschaft, Politikwissenschaft und Journalistik an der Universität Hamburg (Abschluss: Diplom).

Neben dem Studium arbeitete sie u.a. als freie Journalistin sowie für die Universität Hamburg in den Bereichen „Juniorstudium“ und „Kooperation von Schule und Universität“.

Mitarbeit am Lehrstuhl für soziologische Theorien von Prof. Dr. Max Miller, Univ. Hamburg. Seit 2011 arbeitete sie an der HCU Hamburg an ihrer Dissertation bei Prof. Dr. Ingrid Breckner über "Soziale Ungleichheiten in Creative Cities" und ist nun Bezirkliche Bildungskoordinatorin im Bezirksamt Hamburg-Nord.

Des Weiteren ist sie Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des "Arbeitskreis Studium
Populäre Musik e.V.
" (ASPM) (vgl. wikipedia.org).


Die mit der Note „sehr gut“ bewertete und mit dem Frauenförderpreis (pdf) 2008 der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg ausgezeichnete Diplomarbeit von Dipl.-Soz. Merle Mulder ist im Januar 2009 im Telos Verlag erschienen:

Straight Edge: Subkultur, Ideologie, Lebensstil?

 

Nach mehreren unveränderten Nachdrucken 2009 erschien im Februar 2010 die erweiterte Neuauflage.

 

Zum Inhaltsverzeichnis

English abstract

 

 

 

 

Telos Verlag: Dpl. Soz. Merle Mulder

Dipl.-Soz. Merle Mulder

 

 

Siehe ihre Interviews für

sputnik.de

Underdog Fanzine

Facebook.com

 

Siehe auch:

gesis.org