Zwischen Medienfreiheit und Zensureingriffen

"Ab 18" - Band 1

"Ab 18" - Band 2

Liebesbeziehungen - Lebensentwürfe

Verteufelter
Heavy Metal

Gesundheits-erleben von Frauen

Individuelle Solidar-Kreise

Begehren, was man verachtet

Strategien für die Chancengleichheit

"Deutsche Hörer!"

Science and a Sense of Hope

Personal-vermögensbildung

"Nur für Erwachsene"

Altersfreigabe von
Horrorfilmen

Halbstark und cool

Erotische Beziehungen

Wirklichkeit als literarisches Problem

"Mein Milieu meisterte mich nicht"

"Menschen-verachtende
Untergrundmusik?
"

Verlieben, Lieben, Entlieben heute

Medienwissen-
schaftl. Theorien

Der andere und der bessere Deutsche

On the Road

Straight Edge

Tabubrüche in der Musik

"The Sun Ain't Gonna Shine Anymore"

Don Quijote im unsichtbaren Kino

Techno

"Lieber einen Knick in der Biographie..."

Deutschsprachige
Popmusik

Imageb(u)ilder

Scorpions

ShePOP

Sound&Vision

Vom Erwachsenenverbot
zur Jugendfreigabe

a-ha-Effekte

100 Jahre deutscher Schlager

Styles - HipHop

Seichtigkeit des Seins

Das Ende des Pop

Martina Hoffschulte

"Deutsche Hörer!"

Thomas Manns Rundfunkreden (1940 bis 1945) im Werkkontext
Mit einem Anhang: Quellen und Materialien

Thomas Manns Rundfunkansprachen wurden während des Zweiten Weltkrieges in regelmäßigen Abständen insgesamt 58mal durch die British Broadcasting Corporation nach Deutschland übermittelt. Die Radioreden sind die entschiedensten und kompromißlosesten Äußerungen Thomas Manns zu Fragen des Zeitgeschehens. Erklärtes Ziel der Botschaften war es, die deutschen Hörer zum Widerstand gegen Hitler und den Nationalsozialismus aufzurufen.

Abgesehen von einer journalistischen Diplomarbeit (Konstanz 2001) gibt es bisher zu Thomas Manns Radiosendungen keine eingehende Untersuchung. Sie wird hier vorgelegt. Die Arbeit bietet Kommentar und Analyse. Archivstudien im Thomas-Mann-Archiv Zürich führten zum Nachweis zahlreicher publizistischer Quellen (Zeitungs- und Zeitschriftenartikel), die einen Blick in die 'Werkstatt' des Rundfunkredenschreibers Thomas Mann ermöglichen.

Studien im Deutschen Rundfunkarchiv Frankfurt/M. haben Sendefahrpläne der BBC zutage gefördert. Nach einer Betrachtung der unmittelbaren Kontexte der Reden, der Exilsituation und der Abhängigkeit von der Rundfunkbehörde, werden Thomas Manns Faschismuseinschätzung und seine Gegenüberstellung Hitlers als "Feind der Menschheit" und Roosevelts als "Politiker des Guten" analysiert. Wichtige Themenkomplexe sind mit den folgenden Stichworten bezeichnet: Nationalsozialistischer Mißbrauch der Sprache - "Allokutionen" Thomas Manns, 'Krieg der Semantik' - Zur Schuldfrage in Deutsche Hörer! - Das Thema des deutschen Widerstandes - Thomas Manns Idee von Europa - Zur Rezeption. Erhellend sind die Ausblicke auf die beiden wichtigsten Romane der vierziger Jahre: Joseph der Ernährer und Doktor Faustus.

Der Vergleich der Propagandaansprachen Deutsche Hörer! mit den Tagebüchern zeigt, daß "Vereinfachungen" für die massenmediale Öffentlichkeit gedacht waren, während sich Vorbehalte, Zweifel und Umbewertungen in den privaten Aufzeichnungen Thomas Manns aufgehoben finden.

 

Martina Hoffschulte: "Deutsche Hörer!" - Thomas Manns Rundfunkreden (1940 bis 1945) im Werkkontext. Mit einem Anhang: Quellen und Materialien; Münster 2003 (2. Aufl., 2004), zugl. Diss. phil., Univ. Münster 2002; 475 S., kt., Bibl., Farbcover, ISBN 3-933060-11-7 (ISBN-13: 978-3-933060-11-2), EUR 36,-

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Zur Autorin


 


Bestellen in unserem Online-Shop

 

oder bei amazon.de

oder bei amazon.co.uk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Telos Verlag: Martina Hoffschulte: "Deutsche Hörer!"

Covergestaltung: Monika Schiwy
Quellennachweis der Abbildung:
Mit freundlicher Genehmigung des Weidle Verlages.
Aus: Eric Schaal: Photograph. Bonn: Weidle Verlag 1998, S. 109.

Siehe die Rezensionen in:

literaturkritik.de
Fondation Auschwitz
exil-archiv.de
Germanistik
Zeitschrift für Germanistik

Das Buch befindet sich u.a. im Bestand der

Taylor Institution Library/Oxford
Royal Historical Society/London
Bibliotheque Nationale de France
Univ.-Bibl. Viadrina Frankfurt/O.
Univ.-Bibl. Strasbourg/France
Johns Hopkins Univ. Lib./USA
Univ. of Pennsylvania/USA
Geneva Library Network/CH
Queen's Univ. Library/CAN
Dt. Literaturarchiv Marbach
Western Michigan Univ./USA
Koninklijke Bibliotheek/NL
Princeton Univ. Lib./USA
Humboldt-Bibl. Georgien
Univ.-Bibl. LMU München
Akademie der Künste Berlin
Stadtbibliothek Lübeck
Univ. of Oxford Lib./GB
Univ. of Cambridge/GB
Univ.-Bibl. Roskilde/DK
Univ.-Bibl. Frankfurt/M.
The British Library/GB
Staatsbibliothek Berlin
Ohio State Univ./USA
Univ. of Colorado/USA
Univ. of Toronto/CAN
Univ.-Bibl. Heidelberg
Univ.-Bibl. Mannheim
Univ.-Bibl. Darmstadt
Univ.-Bibl. Augsburg
Univ.-Bibl. Hamburg
Univ.-Bibl. Erlangen
Penn Libr./Van Pelt
Nobelbibliothek/SE
Univ.-Bibl. Bremen
Bibl. Sorbonne/F
Univ.-Bibl. Köln
Univ.-Bibl. Kiel
Bundesarchiv
ETH Zürich/CH
Rioja Univ./E
abes.fr
gbv.de

Weitere Treffer unter worldcat.org

und wird erwähnt in:

Leo Baeck Inst. Year Book 2007/Oxford Journals
Review of Popular Music (pdf, S. 8)
thomasmann.de (pdf, S. 6)
Germanistik-im-Netz.de
History Journals Guide
wikipedia.org
sowie auf der israelischen wikipedia.org

und auf der Nobel-Preis-Seite zu Thomas Mann

nobelprize.org

wird von der Univ. Würzburg empfohlen
sowie u.a. in dieser Examensarbeit zitiert.

Es ist gelistet u.a. bei:

bibliotek.dk, mediumbooks.de, buchspektrum.de
DeutschesFachbuch.de, lesen.net, lesen.de
buch.ch, buch.de, medienkaufhaus.de,
buecher-spezial.de
, amadeusbuch.at
vanstockum.nl, thalia.de, lit-on.de, terrashop.de
frauenbuch.de, buch.preis.de, wom.de
buch-sofa.de, buchhaus.ch, tanum.no
karstadt.de, weltbild.de, powells.com
buchwelt.de, isbn.pl, n24.de